Fußball

Zwanziger in WM-Affäre wegen Steuerhinterziehung angeklagt

Fußball

Mittwoch, 23. Mai 2018 - 16:01 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Frankfurt/Main. In der Affäre um die Fußball-WM 2006 hat die Staatsanwaltschaft Frankfurt Anklage wegen Steuerhinterziehung gegen den früheren DFB-Präsidenten Theo Zwanziger erhoben. Das bestätigte der langjährige Spitzenfunktionär in einer Erklärung seines Anwalts.

Muss sich wegen Steuerhinterziehung vor Gericht verantworten: Ex-DFB-Präsident: Theo Zwanziger. Foto: Sebastian Kahnert

Staatsanwaltschaft und Steuerfahndung haben in diesem Skandal auch seit November 2015 gegen die früheren DFB-Funktionäre Wolfgang Niersbach und Horst R. Schmidt ermittelt. Zusammen mit Zwanziger sollen sie für das WM-Jahr 2006 eine falsche Steuererklärung abgegeben haben.

Eine Bestätigung, dass auch Niersbach und Schmidt bereits eine Anklageschrift zugestellt wurde, war am Mittwoch auf Nachfrage jedoch nicht zu erhalten.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.