Fußball

Zwei Dopingfälle bei Argentiniens Rekordmeister River Plate

Fußball

Samstag, 24. Juni 2017 - 08:54 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Buenos Aires. Zwei Profis des argentinischen Fußball-Rekordmeisters River Plate sind positiv auf Doping getestet worden.

Camilo Mayada (l) steht unter Dopingverdacht. Foto: David Fernández

Abwehrspieler Lucas Martínez Quarta und der uruguayische Mittelfeldspieler haben möglicherweise das verbotene Entwässerungsmittel Hydrochlorothiazid genommen, das den Konsum von Substanzen zur Leistungssteigerung verschleiern kann. „Es hat uns überrascht und erschüttert“, erklärte Trainer Marcelo Gallardo.

Die Dopingtests waren nach zwei Spielen der südamerikanischen Copa Libertadores, dem wichtigsten Vereinswettbewerb des Kontinents, durchgeführt worden. Beiden Spieler wurden vom südamerikanischen Verband Conmebol vorläufig gesperrt.

Der Antidopingchef des Conmebol, Osvaldo Pangrazio, räumte jedoch ein, dass es sich um eine Verschmutzung der Probe im Labor handeln könne. Die Tests seien vom Labor der UCLA in den USA durchgeführt worden. Die B-Probe soll jetzt in Deutschland analysiert werden.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.