Sportwelt

7. Tour-Etappe: Sprinter hoffen auf Massenankunft in Lavaur

Radsport

Donnerstag, 3. September 2020 - 17:02 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Millau. Das Auf und Ab bei der 107. Tour de France geht weiter. Nach dem bergigen Teilstück am Vortag dürfen die Sprinter am Freitag auf der siebten Etappe auf eine Massenankunft hoffen.

Die 7. Tour-Etappe 2020 führt über 168 Kilometer von Millau nach Lavaur. Foto: spo

Der Start erfolgt in Millau, wo die mit 2460 Metern längste Schrägseilbrücke der Welt steht und mit einer Pfeilerhöhe von maximal 343 Metern der höchste Bau Frankreichs ist. Danach geht es über 168 Kilometer nach Lavaur. Unterwegs sind zwei Berge der dritten und einer der vierten Kategorie zu bewältigen. Auf den letzten 70 Kilometern warten aber keine Hindernisse mehr, so dass die Sprinter um Caleb Ewan (Australien) und Sam Bennett (Irland) zum Zug kommen könnten. Vorsicht ist aber bei Seitenwind geboten, der das Feld auseinanderreißen könnte.

© dpa-infocom, dpa:200903-99-419808/2


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.