Sportwelt

Alavaara zu Söderholm: „Beim DEB noch nicht alles erreicht“

Eishockey

Dienstag, 29. März 2022 - 14:56 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Mannheim. Die Adler Mannheim rechnen nach der Trennung von Coach Pavel Gross offenbar nicht damit, Eishockey-Bundestrainer Toni Söderholm für sich gewinnen zu können.

Sportmanager Jan-Axel Alavaara sitzt während einer Pressekonferenz auf dem Podium. Foto: Uwe Anspach/dpa

„Mein persönliches Gefühl ist, dass Toni Söderholm beim DEB bleibt. Er hat beim DEB noch nicht alles erreicht, was er erreichen will“, sagte Manager Jan-Axel Alavaara bei der Vorstellung von Interimstrainer Bill Stewart. Söderholm war in den vergangenen Wochen in Medienberichten als Nachfolgekandidat für Gross gehandelt worden.

Der Bundestrainer-Vertrag des Finnen läuft nach der Weltmeisterschaft in Helsinki und Tampere im Mai aus. Derzeit befindet sich Söderholm in Gesprächen mit dem Deutschen Eishockey-Bund (DEB). Einem Bericht der „Eishockey News“ zufolge soll Söderholm seinen Vertrag verlängern, auch nach dpa-Informationen sieht es nach einer weiteren Zusammenarbeit aus.

Die deutsche Auswahl hatte mit Söderholm bei der WM im vergangenen Jahr das Halbfinale erreicht. Die Olympischen Spiele in Peking im Februar endeten aber mit einer Enttäuschung ohne die Viertelfinal-Qualifikation.

Die Adler Mannheim hatten sich am Montag von Gross getrennt. Stewart soll bis zum Saisonende die Verantwortung tragen.

© dpa-infocom, dpa:220329-99-716722/2

Ihr Kommentar zum Thema

Alavaara zu Söderholm: „Beim DEB noch nicht alles erreicht“

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha