Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Sportwelt

Andy Schmid kritisiert kurze Sommerpause in der Bundesliga

Handball

Dienstag, 5. Juni 2018 - 10:41 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Mannheim. Der Weltklasse-Handballer Andy Schmid hat die seiner Meinung nach zu kurze Sommerpause in der Bundesliga deutlich kritisiert.

Rhein Neckar Löwe Andy Schmid äussert sich kritisch zu der kurzen Sommerpause in der Handball-Bundesliga. Foto: Uwe Anspach

„Das ist eine Katastrophe“, sagte der Spielmacher der Rhein-Neckar Löwen im Interview dem „Mannheimer Morgen“. „Die Saison endet Anfang Juni, dann kommen noch Länderspiele und Mitte Juli geht es schon wieder mit der Saisonvorbereitung weiter. Diese Zeit reicht einfach nicht.“ Es gebe so keine Möglichkeit, mal abzuschalten oder sich zu erholen, ergänzte der 34-jährige Schweizer. „Keine Liga fängt so früh an wie die Bundesliga, keine Liga hört so spät auf. Von Jahr zu Jahr wird die Saison länger, das ist extrem.“

Anzeige

Um die Sommerpause zu verlängern, empfiehlt er eine Komprimierung des Spielplans mit regelmäßigen Spielen unter der Woche. Die Anzahl der Spiele sei nicht das Problem, findet der Nationalspieler. „Jeder Handball-Profi ist sowieso in seinem Rhythmus, drei Partien in einer Woche sind meiner Meinung nach kein Problem“, sagte er. „Wenn man das konsequent durchzieht, ist man früher mit der Saison fertig oder man fängt später an. Auf jeden Fall würde es aber die Sommerpause auf acht Wochen erhöhen.“

Schmid war zuletzt zum fünften Mal nacheinander zum besten Spieler der Saison gewählt worden. Der Schweizer Nationalspieler hatte in der Vergangenheit auch die hohe Belastung der Spitzenspieler im Handball kritisiert.

Ihr Kommentar zum Thema

Andy Schmid kritisiert kurze Sommerpause in der Bundesliga

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha

Anzeige
Anzeige