Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Sportwelt

Astana-Team fährt bis 20. März keine Radrennen

Radsport

Donnerstag, 5. März 2020 - 10:40 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Luxemburg. Nach dem britischen Top-Radrennstall Ineos wird auch das Astana-Team wegen des Ausbruchs des neuartigen Coronavirus vorerst an keinem Rennen teilnehmen.

Das Astana-Team legt eine 15-tägige Rennpause ein. Foto: Yuzuru Sunada/BELGA/dpa

Der Rennstall aus Kasachstan teilte nun mit, dass man bis zum 20. März eine Wettkampfpause einlegen werde. Diese Vorsichtsmaßnahme betrifft die Radrennen Strade Bianche, Paris-Nizza sowie Tirreno-Adriatico.

„Mit dieser Maßnahme haben wir uns dazu entschieden, die Gesundheit unserer Fahrer und Mitarbeiter zu schützen“, sagte Astana-Teamchef Alexander Winokurow. Zudem wolle man „Verantwortung für die Gesellschaft übernehmen, um das Virus nicht weiter zu verbreiten“.

Am Mittwoch hatte das Team Ineos um die Tour-de-France-Sieger Egan Bernal und Chris Froome erklärt, dass es bis zur Katalonien-Rundfahrt am 23. März kein Rennen bestreiten werde. Der britische Rennstall begründete die Entscheidung mit dem plötzlichen Tod von Sportdirektor Nicolas Portal, aber auch mit der ungewissen Situation im Zuge der Ausbreitung des Coronavirus.

Ihr Kommentar zum Thema

Astana-Team fährt bis 20. März keine Radrennen

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha