Bamberg verliert nach Trainerwechsel Derby gegen Bayreuth

dpa Bamberg. Auch unter dem neuen Cheftrainer Oren Amiel hat Brose Bamberg in der Basketball-Bundesliga nicht in die Erfolgsspur zurückgefunden.

Bamberg verliert nach Trainerwechsel Derby gegen Bayreuth

Sicherte Bayreuth gegen Bamberg den Sieg: Bastian Doreth. (Archivbild). Foto: Marius Becker/dpa

Die Bamberger verloren das Franken-Derby gegen medi Bayreuth zuhause mit 84:87 (40:41) und kassierten die dritte Niederlage nacheinander. Unter der Woche hatten sich die Oberfranken von ihrem bisherigen Trainer Johan Roijakkers getrennt.

Die Bamberger erlebten einen 2:13-Fehlstart und liefen fast die komplette Partie einem Rückstand hinterher. In der Schlussphase kamen die Gastgeber auf drei Zähler heran, doch mit vier verwandelten Freiwürfen und einem Ballgewinn in den letzten 28 Sekunden sicherte Nationalspieler Bastian Doreth Bayreuth den Sieg - den dritten in Folge.

Die Basketballer des FC Bayern München verteidigten durch einen 82:68 (47:40)-Auswärtserfolg beim Syntainics MBC aus Weißenfels ihre Tabellenführung. Mit der gleichen Bilanz von 7:2 Siegen bleiben die Telekom Baskets Bonn den Bayern auf den Fersen. Bonn setzte sich zuhause mit 78:76 (37:35) gegen die EWE Baskets Oldenburg durch, Skyler Bowlin traf 18 Sekunden vor Schluss den entscheidenden Dreier.

Im vierten Spiel am Samstagabend gewann die BG Göttingen auswärts mit 96:80 (55:34) gegen die MLP Academics Heidelberg. Die Gäste stellten durch ein starkes zweites Viertel (32:12) die Weichen auf Sieg.

© dpa-infocom, dpa:211204-99-259658/2