Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Sportwelt

Bayern-Basketballer wie verwandelt: „Frei gefühlt“

Basketball

Sonntag, 9. Februar 2020 - 17:59 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa München. Bayern München kehrt nach zwei Euroleague-Niederlagen nacheinander in der Basketball-Bundesliga in die Erfolgsspur zurück. Ludwigsburg und Berlin bleiben aber dran.

Münchens Cheftrainer Oliver Kostic gestikuliert während des Spiels gegen die Jobstairs Gießen 46ers. Foto: Thomas Kienzle/dpa

Zwei Tage nach dem ernüchternden Auftritt in der Euroleague zeigten die Basketballer des FC Bayern München ein anderes Gesicht. „Es fühlt sich an, als wären es zwei unterschiedliche Welten“, gab Forward Josh Huestis bei „Magenta Sport“ zu. Beim 94:75-Sieg gegen die Jobstaires Gießen 46ers, zeigte sich die Mannschaft gegenüber dem 59:66 gegen den Basket Club Valencia deutlich verbessert.

„Heute haben wir uns frei gefühlt und unser Spiel gespielt“, sagte Huestis über den 17. Saisonsieg im 18. Spiel. Besonders die Quote von der Dreierlinie war gegen Valencia mit lediglich 13 Prozent erschreckend. Diesmal steigerten sich die Münchner auf knapp 47 Prozent.

Den Bayern auf den Fersen bleiben die MHP Riesen Ludwigsburg, die beim 98:92-Erfolg bei den Hamburg Towers aber große Probleme hatten und zeitweise sogar 13 Punkte in Rückstand lagen. Alba Berlin erledigte seine Aufgabe hingegen souverän und festigte dank des 96:71-Sieges gegen die BG Göttingen den dritten Platz.

Im Kampf um die Playoffs landete Rasta Vechta einen wichtigen 80:66-Erfolg gegen Brose Bamberg. Als Tabellensechster liegen die Niedersachsen auf Kurs K.o.-Runde, aber auch Bamberg dürfte als Siebter an der Endrunde teilnehmen.

Derweil blieb auch die BBL vom angekündigten Unwetter nicht verschont: Das Sonntagabendspiel zwischen den Telekom Baskets Bonn und ratiopharm Ulm wurde aus Sicherheitsgründen abgesagt.

Ihr Kommentar zum Thema

Bayern-Basketballer wie verwandelt: „Frei gefühlt“

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha