Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Sportwelt

Bayern verpflichten JaJuan Johnson - Monroe nach Moskau

Basketball

Donnerstag, 30. Juli 2020 - 11:03 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa München. Der FC Bayern hat für die kommende Basketball-Saison einen weiteren Neuzugang präsentiert. Die Münchner nahmen den amerikanischen Power Forward JaJuan Johnson unter Vertrag, wie sie mitteilten.

Spielt ab nächster Saison im Bayern-Trikot: JaJuan Johnson. Foto: Peter Kneffel/dpa

Der 31-Jährige kommt von Bahcesehir Istanbul, wo er nach seinen Stationen beim türkischen Ligarivalen Darüssafaka und Lokomotiv Kuban Krasnodar in Russland auflief. Mit Darüssafaka hatte der 2,08 Meter große Johnson 2018 den Eurocup gewonnen.

Er ist nach Wade Baldwin und Malcolm Thomas der dritte Neuzugang der Bayern und der dritte Profi mit NBA-Erfahrung. Johnson spielte in der Saison 2011/12 für die Boston Celtics in der besten Liga der Welt. Bei den Bayern soll er helfen, die Abgänge von Danilo Barthel und Greg Monroe zu kompensieren. Der deutsche Nationalspieler wechselte zu Fenerbahce Istanbul. US-Center Monroe, der zuletzt schon beim Finalturnier der Bundesliga nicht mehr antrat, läuft künftig für den Euroleague-Rivalen Chimki Moskau auf, wie die Russen bestätigten.

„JaJuan ist ein sehr gut ausgebildeter, versierter und vielseitiger Power Forward. Er wird mit seiner Statur in der Defense dazu beitragen, unseren Korb besser abzusichern, und uns dazu in der Offense mit seinen exzellenten Scoring-Fähigkeiten und seiner Athletik pushen“, sagte Sportchef Daniele Baiesi. „Er will sich jetzt als Euroleague-Spieler beweisen und das trauen wir ihm unbedingt zu.“

© dpa-infocom, dpa:200730-99-978173/2

Ihr Kommentar zum Thema

Bayern verpflichten JaJuan Johnson - Monroe nach Moskau

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha