Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Sportwelt

Beckert holt WM-Bronze mit deutschem Rekord

Eisschnelllauf

Samstag, 15. Februar 2020 - 00:52 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Salt Lake City. Patrick Beckert hat in einem ganz starken Rennen über 10.000 Meter bei den Weltmeisterschaften in Salt Lake City die lange Durststrecke der deutschen Eisschnellläufer beendet und mit Bronze die erste WM-Medaille für das Team seit 2017 gewonnen.

Patrick Beckert beendet die Durststrecke der deutschen Eisschnellläufer. Foto: Rick Bowmer/AP/dpa

Überraschungssieger wurde der Kanadier Graeme Fish, der in 12:33,86 Minuten den Weltrekord seines Landsmannes Ted-Jan Bloemen um 2,44 Sekunden verbesserte. Bloemen holte sich in 12:45,01 Minuten WM-Silber, während die favorisierten Niederländer leer ausgingen.

Der 29 Jahre alte Erfurter verbesserte in 12:47,93 Minuten seinen deutschen Rekord aus dem WM-Rennen von Gangneung/Südkorea 2017 gleich um 4,83 Sekunden. Es war seine dritte bronzene WM-Plakette nach 2015 und 2017. Dabei hielt er fast neun Kilometer lang seine Rundenzeiten konstant zwischen 30,3 und 31,0 Sekunden, ehe er die letzten drei Runden sogar unter 30 Sekunden absolvierte und in 29,0 beim Schlussspurt die schnellsten 400 Meter zurücklegte. „Das war ein Superlauf von Patrick. Genau nach Plan“, lobte Bundestrainer Erik Bouwman. Nur 22 Stunden zuvor hatte Beckert schon mit WM-Platz sechs über 5000 Meter seine gute Form unterstrichen.

Unmittelbar vor dem zweiten Wettkampftag hatte es aufgrund eines Infekts von Joel Dufter noch eine Umbesetzung im deutschen Team für die 500-Meter-Entscheidung gegeben. Für den Inzeller sollte der Münchner Hendrik Dombek seine WM-Premiere erleben. Die Bundestrainer hoffen aber, dass Dufter am Samstag die 1000 Meter, seine bevorzugte Strecke, in Angriff nehmen kann.

Ihr Kommentar zum Thema

Beckert holt WM-Bronze mit deutschem Rekord

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha