Sportwelt

Beißattacke: Marokkanischer Boxer sorgt für Wirbel

Olympia

Dienstag, 27. Juli 2021 - 14:53 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Tokio. Wie einst Mike Tyson: Der marokkanische Schwergewichtsboxer Youness Baalla hat bei den Olympischen Spielen in Tokio mit einer Beißattacke für Aufsehen gesorgt.

Wie einst Mike Tyson: Boxer Youness Baalla (l) versucht David Nyika zu beisen. Foto: Steve Mcarthur/PHOTOSPORT NZ/dpa

Bei seiner Niederlage gegen David Nyika aus Neuseeland versuchte Baalla am Dienstag, seinen Gegner zu beißen. „Ich glaube, er hat versucht, meinen Wangenknochen zu erwischen. Zum Glück hatte er seinen Mundschutz drin, und ich war ein bisschen verschwitzt. Er hat wahrscheinlich nur einen Mund voll Schweiß abbekommen“, berichtete Nyika.

1997 hatte der ehemalige Profi-Weltmeister Mike Tyson seinem US-Rivalen Evander Holyfield im Kampf um den WM-Gürtel ins Ohr gebissen und war daraufhin disqualifiziert worden. Dieses Schicksal blieb Baalla zwar erspart, weil der Kampfrichter die Szene nicht erkannte. Den Kampf verlor der Marokkaner dennoch klar nach Punkten.

© dpa-infocom, dpa:210727-99-559548/2

Ihr Kommentar zum Thema

Beißattacke: Marokkanischer Boxer sorgt für Wirbel

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha