Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Sportwelt

Brähmer boxt gegen Brant zu Hause in Schwerin

Boxen

Samstag, 16. September 2017 - 11:02 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Hamburg. Profiboxer Jürgen Brähmer bestreitet sein Viertelfinale im Turnier um die Muhammad-Ali-Trophy am 27. Oktober in seiner Heimatstadt Schwerin. Das gaben die Veranstalter der World Boxing Super Series bekannt.

Jürgen Brähmer darf in seiner Heimat boxen. Foto: Bernd Wüstneck

Gegner im Supermittelgewicht ist der unbesiegte US-Amerikaner Rob Brant. „Natürlich bin ich froh, dass der Kampf in meiner Heimat stattfinden wird“, sagte Brähmer.

Anzeige

Der 38 Jahre alte Ex-Weltmeister aus Schwerin wird seine Karriere im Ring mit dem Turnier vermutlich beenden. Brähmer bringt es auf 48 Siege in 51 Kämpfen. Nordamerikameister Brant ist in 22 Profikämpfen unbesiegt. „Jürgen Brähmer ist ein Boxer von Weltformat, und ich habe Respekt vor ihm. Doch außer den Meriten, die er errungen hat, spricht alles in diesem Fight für mich: Alter, Dynamik und Ausdauer“, sagte der zwölf Jahre jüngere Brant.

Brähmer ist der einzige deutsche Boxer, der noch im Turnier vertreten ist. Der Berliner Cruisergewichtler Marco Huck war am vergangenen Samstag durch eine Niederlage gegen den Ukrainer Alexander Usyk ausgeschieden. Die Kämpfe in den Klassen Supermittelgewicht und Cruisergewicht werden im K.o.-Modus ausgetragen. Wer verliert, scheidet aus. Das Viertelfinale wird im Oktober abgeschlossen. Das Halbfinale folgt im Januar/Februar 2018. Das Finale schließt sich im Mai 2018 an. Es geht um ein Gesamt-Preisgeld von 50 Millionen Dollar.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Anzeige
Anzeige