Sportwelt

Bundestrainer Prokop hofft auf Medaille mit dem DHB-Team

Handball

Mittwoch, 1. Januar 2020 - 06:08 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Frankfurt/Main. Nach dem vierten WM-Platz strebt Handball-Bundestrainer Christian Prokop mit der DHB-Auswahl bei der Europameisterschaft eine Medaille an.

Bundestrainer Christian Prokop hofft auf eine EM-Medaille mit dem DHB-Team. Foto: Soeren Stache/dpa

„Das ist unser Traum, unser übergeordnetes Ziel“, sagte Prokop im Interview der Deutschen Presse-Agentur. „Dass wir diesen Schritt gehen können, davon bin ich überzeugt. Es ist keine Nation weit weg.“

Bei der Endrunde vom 9. bis 26. Januar in Norwegen, Österreich und Schweden trifft die deutsche Mannschaft in der Vorrunde auf die Niederlande, Spanien und Lettland. Als Topfavoriten auf den Titel sieht Prokop Weltmeister Dänemark und den WM-Zweiten Norwegen an. „Beide Nationen haben in den vergangenen Jahren konstant starke Leistungen gebracht. Aber auch Länder wie Frankreich, Spanien oder Kroatien zählen zum erweiterten Favoritenkreis“, sagte der 41-Jährige.

Die deutsche Mannschaft, die sich an diesem Donnerstag zum finalen EM-Lehrgang in Frankfurt trifft, sieht er trotz einiger Ausfälle gut gerüstet für den ersten Höhepunkt des Olympia-Jahres. „Wir wollen unsere Stärken, die zum Erfolg geführt haben, wieder voll abrufen“, betonte Prokop.

Die Sommerspiele in Tokio, für die sich die DHB-Auswahl mit dem dritten EM-Triumph nach 2004 und 2016 direkt qualifizieren würde, sei natürlich im Hinterkopf. „Es bringt aber nichts, jetzt schon in Richtung Sommer 2020 zu denken. Wir müssen einen Schritt nach dem anderen gehen und die Fokussierung voll auf die Europameisterschaft halten“, mahnte Prokop.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.