Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Sportwelt

Cacau: Rassismus sehr hart sanktionieren

Fußball

Sonntag, 9. Februar 2020 - 19:09 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Berlin. Der DFB-Integrationsbeauftragte Cacau hat nach dem Rassismus-Vorwurf im Pokal-Spiel Schalke 04 gegen Hertha BSC ein hartes Durchgreifen gefordert. 

Der DFB-Integrationsbeauftragte Cacau fordert, Rassismus sehr hart zu sanktionieren. Foto: Boris Roessler/dpa

„So etwas komplett zu verbannen, wird wahrscheinlich schwierig“, sagte der ehemalige Fußball-Nationalspieler in der „Sportschau“ der ARD: „Aber wenn es einmal passiert, dann muss man sehr hart sanktionieren.“ Er kämpfe in seiner Funktion täglich gegen Rassismus, sagte Cacau: „Jeder Fall ist einer zu viel. Wir arbeiten daran, viel mehr Menschen dafür zu sensibilisieren, damit es nicht mehr zu solchen Vorfällen kommt.“

Hertha-Profi Jordan Torunarigha ist nach eigener Aussage am vergangenen Dienstag beim DFB-Pokalspiel der Hertha auf Schalke (2:3 n.V.) rassistisch beleidigt worden. Unter anderem sollen Affenlaute von den Rängen gekommen sein.

Ihr Kommentar zum Thema

Cacau: Rassismus sehr hart sanktionieren

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha