Sportwelt

China stellt Impfstoff für Olympia-Starter bereit

Sportpolitik

Donnerstag, 11. März 2021 - 13:48 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Lausanne. Das Nationale Olympische Komitee Chinas will Impfstoffdosen für die Teilnehmer der Olympischen und Paralympischen Spiele in diesem Sommer in Tokio und 2022 in Peking bereitstellen.

Das NOK Chinas will Impfstoffdosen für die Olymoia-Teilnehmer bereitstellen. Foto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa

Dies teilte Thomas Bach, Präsident des Internationalen Olympischen Komitees, am zweiten Tag der IOC-Session mit. „Das IOC hat ein freundliches Angebot vom Chinesischen Olympischen Komitee erhalten“, sagte Bach.

Das NOK Chinas sei bereit, mit dem IOC diese zusätzlichen Dosen auf zwei Wegen zur Verfügung zu stellen. Entweder über die Zusammenarbeit mit internationalen Partnern oder direkt in den zahlreichen Ländern, in denen Vereinbarungen über chinesische Impfstoffe bestehen würden. „Das ist eine gute Nachricht“, sagte Kirsty Coventry (37), Vorsitzende der IOC-Athletenkommission, zur chinesischen Initiative.

„Das IOC wird diese zusätzlichen Impfstoffdosen für die olympischen und paralympischen Mannschaften bezahlen“, betonte Bach (67). „Für jede dieser zusätzlichen Dosen wird das IOC auch für zwei weitere Dosen bezahlen, die der Bevölkerung in diesen Ländern zur Verfügung gestellt werden können.“ Bisher seien laut Bach bereits „eine beträchtliche Anzahl“ von Olympia-Startern geimpft worden.

© dpa-infocom, dpa:210311-99-779538/2

Ihr Kommentar zum Thema

China stellt Impfstoff für Olympia-Starter bereit

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha