Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Sportwelt

Corona-Angst bei Burgos-Rundfahrt: Aus für drei Radprofis

Radsport

Mittwoch, 29. Juli 2020 - 16:02 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Villadiego. Gleich in den ersten kleineren Rennen nach dem Wiederbeginn rollt im Radsport die Angst vor dem Coronavirus mit.

Bereits kurz nach dem Start gibt es die ersten Corona-Fälle bei der Burgos-Rundfahrt. Foto: Manu Fernandez/AP/dpa

Am Mittwoch gingen Sebastian Molano, Cristian Munoz und Camilo Ardila aus dem UAE-Team nicht mehr an den Start zur zweiten Etappe der Burgos-Rundfahrt, nachdem die drei Kolumbianer zuletzt Kontakt zu einer inzwischen positiv auf Covid-19 getesteten Person hatten.

Entsprechend den Regularien des Weltverbandes UCI wurden die drei Fahrer am Mittwoch erneut getestet, isoliert und nach Hause geschickt. Die obligatorischen zwei Tests im Vorfeld der Rundfahrt waren bei den Fahrern jeweils negativ.

Zuvor hatte es bereits im Team Israel Start-up Nation einen Corona-Vorfall gegeben. Nachdem ihr Teamkollege Omer Goldstein positiv auf das Virus getestet worden war, hatten Itamar Einhorn und Alex Dowsett auf einen Start verzichtet. Die Tests der beiden Fahrer sowie weiterer Teammitglieder, die Kontakt mit Goldstein hatten, waren allesamt negativ. Das Team Movistar hatte den sofortigen Rückzug der israelischen Mannschaft gefordert.

© dpa-infocom, dpa:200729-99-966638/2

Ihr Kommentar zum Thema

Corona-Angst bei Burgos-Rundfahrt: Aus für drei Radprofis

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha