Sportwelt

DEG-Mannschaftsarzt rettet Augsburger Ullmann das Leben

Eishockey

Montag, 1. April 2019 - 13:08 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Augsburg/Düsseldorf. Der Düsseldorfer Mannschaftsarzt Ulf Blecker hat dem Augsburger Eishockeyprofi Christoph Ullmann das Leben gerettet.

Augsburgs Christoph Ullmann wird verletzt vom Eis gebracht. Foto: Marius Becker/dpa

Der 35 Jahre alte Stürmer hatte nach einem Foul die Zunge verschluckt und wurde nach Angaben der Augsburger Panther bewusstlos. „Der herbeieilende Mannschaftsarzt der DEG erkannte den Ernst der Lage und konnte erste und lebensrettende Hilfe leisten“, teilte der Verein der Deutschen Eishockey Liga am Samstag mit.

Vorausgegangen war im sechsten Spiel des Playoff-Viertelfinales, das die Düsseldorfer mit 4:3 nach Verlängerung gewonnen hatten, ein Bandencheck von DEG-Akteur John Henrion. Ullmann blieb zunächst regungslos auf dem Eis liegen. Er zog sich eine Gehirnerschütterung zu und wird den Panthern vorerst fehlen. „Ich bedanke mich in erster Linie bei Ulf Blecker, der mich hervorragend erstversorgt hat“, äußerte der Angreifer in einer Vereinsmitteilung.

Der Düsseldorfer Henrion wurde vom DEL-Disziplinarausschuss für ein Spiel geperrt. Im entscheidenden siebten Playoff-Spiel hat Augsburg am Sonntag (16.15 Uhr) beim Kampf um den Halbfinaleinzug Heimrecht gegen Düsseldorf.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.