Sportwelt

DFB-Chef Keller entschuldigt sich bei Charlotte Knobloch

Fußball

Donnerstag, 6. Mai 2021 - 16:18 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa München. DFB-Präsident Fritz Keller hat sich mit Charlotte Knobloch getroffen, um sich für seinen Nazi-Vergleich bei einer Präsidiumssitzung zu entschuldigen.

DFB-Präsident Fritz Keller hatte auf einer Präsidiumssitzung seinen Vize Koch mit dem früheren Nazi-Richter Roland Freisler verglichen. Foto: Arne Dedert/dpa

Der Chef des Deutschen Fußball-Bundes war in München bei der früheren Präsidentin des Zentralrats der Juden in Deutschland. Die 88-Jährige ist Präsidentin der Israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern. Zuerst hatte „Bild“ darüber berichtet.

„Ich habe in einem Konflikt aus der Emotion heraus etwas gesagt, das ich zutiefst bedauere. Das hat mit mir und meiner Haltung nichts zu tun“, betonte Keller in einer der dpa vorliegenden Stellungnahme erneut. „Ich spreche deshalb derzeit mit verschiedenen Personen, um das wieder gerade zu rücken und bedanke mich sehr bei Charlotte Knobloch (...) für ihren Rat und ein sehr offenes Gespräch.“

Der 64 Jahre alte Keller hatte auf der Präsidiumssitzung am 23. April seinen Vize Koch mit dem früheren Nazi-Richter Roland Freisler verglichen. Bei der DFB-Konferenz in Potsdam am vergangenen Wochenende entzogen die Chefs der Landes- und Regionalverbände Keller das Vertrauen und fordern seinen Rücktritt. Der Winzer und Gastronom aus dem Breisgau muss sich auch vor dem DFB-Sportgericht verantworten. Ferner beschäftigt sich die Ethikkommission des DFB, der in einer tiefen Führungskrise steckt, mit dem Vorfall.

© dpa-infocom, dpa:210506-99-494948/2

Ihr Kommentar zum Thema

DFB-Chef Keller entschuldigt sich bei Charlotte Knobloch

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha