Sportwelt

DOSB-Präsident Hörmann bekräftigt Absage an E-Sport

Sportpolitik

Donnerstag, 12. September 2019 - 21:36 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Berlin. Der Deutsche Olympische Sportbund will seine Position gegenüber dem E-Sport nicht aufweichen.

Will den materiellen Verlockungen der Games-Branche widerstehen: Alfons Hörmann, Präsident des DOSB. Foto: Guido Kirchner

„Wir werden die Werte des Sports nicht für die materiellen Verlockungen durch die Games-Branche opfern“, sagte DOSB-Präsident Alfons Hörmann beim parlamentarischen Abend des deutschen Sports in Berlin. Ein vom Dachverband des deutschen Sports in Auftrag gegebenes Gutachten hatte zuletzt formuliert, dass jegliche Spiele an der Konsole kein Sport seien.

Olympia und der E-Sport nähern sich indes weiter an. Unmittelbar vor Beginn der Spiele im kommenden Jahr in Tokio finden die Intel World Open in der japanischen Metropole statt, wie der Elektronikhersteller Intel zuletzt mitteilte. Der Wettbewerb entstehe in Kooperation mit dem Internationalen Olympischen Komitee.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.