Sportwelt

DOSB gegen flächendeckenden Sport-Lockdown

Sportpolitik

Donnerstag, 2. Dezember 2021 - 14:12 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Frankfurt/Main. Der Deutsche Olympische Sportbund fordert in der Debatte über weitere Maßnahmen zur Bekämpfung der vierten Corona-Welle eine „Breitensport-Garantie“ für Deutschland.

Der DOSB fordert in der Debatte über weitere Maßnahmen zur Bekämpfung der vierten Corona-Welle eine „Breitensport-Garantie“. Foto: Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/dpa

„In der jetzigen Phase der Pandemie müssen wir alle unseren Beitrag zum Brechen der vierten Welle leisten, dazu ist selbstverständlich auch der Sport bereit“, erklärte DOSB-Präsident Alfons Hörmann am Donnerstag zu den Beratungen der Bundesländer gemeinsam mit der geschäftsführenden und der designierten Bundesregierung. „Einen pauschalen und flächendeckenden Sport-Lockdown darf es jedoch nicht wieder geben.“

© dpa-infocom, dpa:211202-99-230043/2

Ihr Kommentar zum Thema

DOSB gegen flächendeckenden Sport-Lockdown

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha