Sportwelt

DTB-Teamchef Kohlmann: Australien Favorit im Davis Cup

Tennis

Dienstag, 30. Januar 2018 - 07:31 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Brisbane. Teamchef Michael Kohlmann sieht die deutschen Tennis-Herren im Davis Cup in Australien als leichte Außenseiter. „Der Heimvorteil spielt schon eine große Rolle. Es wird eine enge Partie, aber kleiner Favorit sind sicher die Australier“, sagte Kohlmann in Brisbane.

Sieht sein Team gegen Australien nicht in der Favoritenrolle: Davis-Cup-Kapitän Michael Kohlmann. Foto: Peter Kneffel

Der 44-Jährige verwies auch darauf, dass der australische Spitzenspieler Nick Kyrgios Anfang des Jahres beim ATP-Turnier in Brisbane im Einzel und John Peers im Doppel den Titel geholt hatten. In der Pat-Rafter-Arena kämpfen Australien und Deutschland am Wochenende um den Einzug in das Viertelfinale, der Verlierer spielt im Playoff gegen den Abstieg aus der Weltgruppe.

Trotz des Auswärtsspiels und des Fehlens von Mischa Zverev und Philipp Kohlschreiber sieht Kohlmann dem Duell aber auch zuversichtlich entgegen. „Wir haben uns mehr vorgenommen als in den letzten drei Jahren, als wir immer in der ersten Runde ausgeschieden sind“, sagte der Kapitän. Das Team mit Alexander Zverev, Jan-Lennard Struff, Peter Gojowczyk und Tim Pütz sei „heiß und motiviert“.

Für das Einzel habe er „drei gute Optionen“, sagte Kohlmann. Der Weltranglisten-Vierte Zverev ist als deutsche Nummer eins gesetzt, daneben kommen Struff und Gojowczyk für die Einzel in Frage. Pütz ist für das Doppel erste Wahl. Dort könnte am Samstag bei den Gastgebern Teamchef Lleyton Hewitt zum Einsatz kommen. „Ich würde das nicht ausschließen“, sagte der 36-Jährige, der zuletzt bei den Australian Open im Doppel mit Sam Groth das Viertelfinale erreichte. „Ich erwarte, dass er am Samstag spielt“, sagte Kohlmann über Hewitt.

Lleyton Hewitt erwägt einen Einsatz im Davis-Cup-Doppel gegen Deutschland. Foto: Darren England


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.