Sportwelt

Das WM-Aufgebot des deutschen Eishockey-Nationalteams

Eishockey

Mittwoch, 8. Mai 2019 - 09:32 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Kosice. Unter dem neuen Bundestrainer Toni Söderholm geht der Umbruch im Eishockey-Nationalteam weiter.

So lange der Bundestrainer nicht alle Spieler von Beginn an offiziell meldet, sind noch Nachnominierungen möglich. Foto: Uwe Anspach

Im Aufgebot der Weltmeisterschaft in der Slowakei vom 10. bis 26. Mai stehen noch elf Olympia-Silbermedaillengewinner von 2018 und im Vergleich zur WM im vergangenen Jahr zehn neue Spieler. Diesmal sind bislang drei NHL-Profis dabei. So lange Söderholm nicht alle Spieler von Beginn an offiziell meldet, sind noch Nachnominierungen bis zur maximalen Kadergröße von 25 Profis jederzeit möglich.

TORHÜTER

Mathias Niederberger (Düsseldorfer EG/26 Jahre), Dustin Strahlmeier (Schwenninger Wild Wings/26), Niklas Treutle (Nürnberg Ice Tigers/28)

VERTEIDIGER

Korbinian Holzer (Anaheim Ducks/NHL/31), Jonas Müller (Eisbären Berlin/23), Moritz Müller (Kölner Haie/32), Marco Nowak (Düsseldorfer EG/28), Denis Reul (Adler Mannheim/29), Yannic Seidenberg (EHC Red Bull München/34), Moritz Seider (Adler Mannheim/18), Benedikt Schopper (Straubing Tigers/34)

STÜRMER

Lean Bergmann (Iserlohn Roosters/20), Leon Draisaitl (Edmonton Oilers/NHL/23), Yasin Ehliz (EHC Red Bull München/26), Markus Eisenschmid (Adler Mannheim/24), Gerrit Fauser (Grizzlys Wolfsburg/29), Patrick Hager (EHC Red Bull München/30), Dominik Kahun (Chicago Blackhawks/NHL/23), Stefan Loibl (Straubing Tigers/22), Frank Mauer (EHC Red Bull München/31), Marc Michaelis (Minnesota State University/23), Marcel Noebels (Eisbären Berlin/27), Leo Pföderl (Nürnberg Ice Tigers/25), Matthias Plachta (Adler Mannheim/27), Frederik Tiffels (Kölner Haie/23)


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.