Sportwelt

Das bringt der Wintersporttag am Freitag

Ski alpin

Freitag, 30. November 2018 - 03:11 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Lillehammer. Nach dem Nordic Opening in Kuusamo ist die Karawane der Langläufer und Kombinierer nach Lillehammer weitergezogen. Dort greifen auch die Springerinnen in das Geschehen ein. Thomas Dreßen kehrt zurück auf die Piste seines ersten Podestplatzes im Weltcup.

Startet in Lillehammer in die Weltcup-Saison: Katharina Althaus. Foto: Karl-Josef Hildenbrand

Neun Wettbewerbe in drei Tagen - die nordischen Wintersportler absolvieren in Lillehammer ein großes Programm. Dabei steigen auch die Skisprung-Damen in den Weltcup ein. Für die Alpinen und Rodler geht es in Nordamerika um Punkte und Platzierungen.

SKISPRINGEN

Frauen, Lillehammer

1. Durchgang 17.15 Uhr (Eurosport und ZDF Livestream)
2. Durchgang 18.15 Uhr (Eurosport und ZDF Livestream)

Zwei Wochen nach den Männern starten auch die Frauen in ihren Weltcup-Winter. Die deutsche Top-Springerin Katharina Althaus freut sich, „dass es endlich losgeht“. 27 Weltcup-Springen stehen für die Frauen in diesem Winter an - so viele wie noch nie. Das Lillehammer-Triple zum Auftakt zählt zu den Highlights.

NORDISCHE KOMBINATION

Männer, Lillehammer

Springen, 11.00 Uhr (ZDF und Eurosport)
10-km-Lauf, 14.30 Uhr (ZDF und Eurosport)

Der erste von drei Kombinations-Wettbewerben wird zeigen, wie gut die Deutschen wirklich sind. Kuusamo mit seiner speziellen Schanze war noch kein genauer Gradmesser. Für Fabian Rießle und Eric Frenzel heißt es, nach dem verkorksten Einzel-Auftakt Punkte im Gesamtweltcup zu sammeln.

SKI ALPIN

Herren, Beaver Creek
Abfahrt 18.45 Uhr (Eurosport und ZDF Livestream)

Damen, Lake Louise
Abfahrt 20.30 Uhr (Eurosport und ZDF Livestream)

Bei der Rückkehr auf die Strecke seines ersten Podestplatzes im Weltcup braucht Thomas Dreßen Flexibilität. Stunden nach der Absage des zweiten Abfahrtstrainings am Donnerstag fiel die Entscheidung, bereits am Freitag mit der Abfahrt zu starten und den Super-G auf Samstag zu schieben. Mit zwei Top-Ten-Platzierungen im Rücken kann Dreßen aber selbstbewusst antreten. Dass er die Strecke gut kann, hat er 2017 mit dem dritten Platz schon bewiesen. Viktoria Rebensburg steht kurz danach in Lake Louise auf den langen Ski und kann zeigen, dass auch sie in der Abfahrt für Spitzenplatzierungen gut ist.

Außerdem:

Die Langläufer wollen im Freistil-Sprint in Lillehammer (12.00 Uhr/Eurosport) überzeugender auftreten als zuletzt in Kuusamo. Bei den Rodlern geht es in der Nacht zum Samstag (ab 23.00 Uhr/Zweiter Durchgang auf Eurosport 2) für die Doppel- und Einsitzer der Männer um Punkte auf der Olympia-Bahn im kanadischen Whistler.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.