Sportwelt

Deutsche Enttäuschungen im Diskuswerfen - Gold für Bin Feng

Leichtathletik

Donnerstag, 21. Juli 2022 - 05:12 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Eugene. Die deutschen Diskuswerferinnen haben die erhoffte Medaille bei der Leichtathletik-WM in Eugene klar verpasst.

Wurde beste Deutsche im Diskuswurf in Eugene: Claudine Vita. Foto: Michael Kappeler/dpa

Claudine Vita belegte als Beste den fünften Platz. Die 25-Jährige warf beim völlig überraschenden Sieg der Chinesin Bin Feng 64,24 Meter. Shanice Craft und die Olympia-Zweite Kristin Pudenz waren nach drei Würfen nicht unter den besten Acht und durften im Kampf um die Medaillen gar nicht mehr mitmischen.

Pudenz brachte nur einen Wurf auf 59,97 Meter zustande und wurde damit Elfte, die beiden anderen Versuche landeten im Abfangnetz. Craft warf 62,35 Meter und verpasste als Neunte drei weitere Versuche knapp. Die Serie der Enttäuschungen für den Deutschen Leichtathletik-Verband ging damit weiter.

Die Überraschungsweltmeisterin aus China dagegen sorgte schon im ersten Versuch für die Siegerweite von 69,12 Meter - das waren 3,12 Meter mehr als der zuvor beste Wurf ihrer Karriere. Für die zweimalige Olympiasiegerin und zweimalige Weltmeisterin Sandra Perkovic aus Kroatien blieb mit einer Weite von 68,45 Metern Silber, Olympiasiegerin und Topfavoritin Valarie Allman aus den USA landete mit 68,30 Metern auf dem Bronze-Rang.

© dpa-infocom, dpa:220721-99-99545/2

Ihr Kommentar zum Thema

Deutsche Enttäuschungen im Diskuswerfen - Gold für Bin Feng

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha