Sportwelt

Deutsche Olympia-Bewerbungen: Serie des Scheiterns

Sportpolitik

Donnerstag, 25. Februar 2021 - 15:07 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Berlin. Nach dem IOC-Votum für Brisbane als bevorzugter Bewerber für Olympia 2032 hat die deutsche Rhein-Ruhr-Initiative kaum noch Chancen. Der herbe Rückschlag reiht sich ein in eine Serie zuletzt gescheiterter deutscher Olympia-Bewerbungen.

Die Olympischen Ringe vor dem Olympiastadion in Berlin. Foto: Sven Braun/dpa-Zentralbild/dpa

Winterspiele Garmisch-Partenkirchen 1960: Schon im ersten Wahlgang ist für die deutsche Bewerbung Schluss, nur fünf Stimmen gibt es vom IOC. Den Zuschlag erhält das amerikanische Squaw Valley.

Winterspiele Berchtesgaden 1992: Wieder eine Klatsche - nur sechs IOC-Mitglieder stimmen in Wahldurchgang eins für Olympia in Deutschland. Albertville setzt sich gegen sechs Rivalen durch.

Sommerspiele Berlin 2000: Große Hoffnungen verbanden sich mit der Bewerbung eines wiedervereinigten Deutschlands. Doch nach einer verkorksten Kampagne und mit nur mauer Unterstützung aus der Politik scheitert Berlin im zweiten Wahlgang krachend. Sydney gewinnt.

Sommerspiele Leipzig 2012: In der innerdeutschen Vorauswahl setzt sich Leipzig noch durch, aber das IOC lässt die deutsche Bewerbung nicht einmal für die Finalrunde zu. London bekommt die Spiele.

Winterspiele München 2018: Diesmal wird es etwas knapper. Münchens Bewerbung ist zwar durchaus überzeugend, doch das IOC votiert am Ende doch für das zuvor zweimal verschmähte Pyeongchang.

Winterspiele München 2022: Wie Pyeongchang will München es gleich nochmal versuchen. Aber diesmal sagt die Bevölkerung Nein. Eine knappe Mehrheit lehnt eine erneute Bewerbung ab. Stattdessen wird Peking als erste Stadt nach Sommerspielen auch Winter-Gastgeber.

Sommerspiele Hamburg 2024: Und wieder stoppt eine Bürgerbefragung die olympischen Pläne von Politik und Sport. 51,6 Prozent lehnen im Referendum eine Hamburger Bewerbung ab. Paris, das schon einige vergebliche Anläufe hinter sich hat, wird vom IOC ausgewählt.

Fünf deutsche Olympia-Bewerbungen waren bislang von Erfolg gekrönt:

- Sommerspiele Berlin 1916 (wegen des Ersten Weltkriegs nicht wirksam)

- Winterspiele Garmisch-Partenkirchen 1936

- Sommerspiele Berlin 1936

- Winterspiele Garmisch-Partenkirchen 1940 (wegen des Zweiten Weltkriegs nicht wirksam)

- Sommerspiele München 1972

© dpa-infocom, dpa:210225-99-591665/2

Ihr Kommentar zum Thema

Deutsche Olympia-Bewerbungen: Serie des Scheiterns

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha