Sportwelt

Deutsche Speerwerfer bei Meeting in Turku ohne Siegchance

Leichtathletik

Dienstag, 14. Juni 2022 - 20:24 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Turku. Die deutschen Speerwerfer Julian Weber und Andreas Hofmann haben beim hochklassig besetzten Meeting in Turku die vorderen Plätze verpasst.

Speerwerfer Andreas Hofmann landete mit 76,19 Metern beim Meeting in Turku auf dem zehnten und letzten Rang. Foto: Uwe Anspach/dpa/Archivbild

Weber warf in Finnland 84,02 Meter und belegte damit Rang fünf. Der Olympia-Vierte hatte zuletzt schon 89,54 Meter geschafft. Hofmann kam nicht über enttäuschende 76,19 Meter hinaus und landete damit in dem Weltklassefeld nur auf dem zehnten und letzten Rang.

Den Sieg holte sich der finnische Lokalmatador Oliver Helander mit 89,83 Metern vor Olympiasieger Neeraj Chopra aus Indien, der 89,30 Meter weit warf. Dritter wurde Weltmeister Anderson Peters aus Grenada mit 86,60 Metern.

Die Speerwerfer um den zuletzt wegen technischer und körperlicher Probleme pausierenden Johannes Vetter gehören bei den beiden Saisonhöhepunkten zu den größten deutschen Leichtathletik-Hoffnungen. Zunächst stehen in einem Monat die Weltmeisterschaften in Eugene in den USA auf dem Programm, Mitte August folgen die Europameisterschaften in München.

© dpa-infocom, dpa:220614-99-665731/2

Ihr Kommentar zum Thema

Deutsche Speerwerfer bei Meeting in Turku ohne Siegchance

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha