Sportwelt

Deutsche Springreit-Equipe Zweite im Nationenpreis in Rom

Pferdesport

Freitag, 28. Mai 2021 - 20:44 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Rom. Die deutsche Springreit-Equipe hat im Nationenpreis des Fünf-Sterne-Turniers in Rom nur knapp den Sieg verpasst. 

Verpasste mit Deutschlands Springreitern knapp den Sieg in Rom: Bundestrainer Otto Becker. Foto: Friso Gentsch/dpa

Das Team musste sich am in der mit 200.000 Euro dotierten Prüfung erst im Stechen den Belgiern geschlagen geben. Nach zwei Umläufen hatten beide Mannschaften jeweils vier Strafpunkte gesammelt.

In der Entscheidungsrunde blieb Kendra Claricia Brinkop auf Kastelle Memo ohne Abwurf, war aber 0,62 Sekunden langsamer als der ebenfalls fehlerfreie Gregory Wathelet auf Nevados. Platz drei teilten sich Brasilien und Frankreich mit jeweils acht Fehlerpunkten.

„Wir hatten fünf Nullrunden, und waren auch im Stechen fehlerfrei, letztlich trennte uns nur ein Wimpernschlag von den Belgiern“, sagte Bundestrainer Otto Becker. „Ich bin super zufrieden. Und ich freue mich besonders für Kendra, die erst letzte Woche ins Team gerutscht ist.“

Die in Belgien lebende Brinkop hatte ebenso wie Patrick Stühlemeyer (Mühlen) auf Varihoka du Temple zwei Nullrunden in den Normaldurchgängen gezeigt. Marcus Ehning (Borken) lieferte auf Calanda mit acht Fehlerpunkten im ersten und vier im zweiten Umlauf jeweils die Streichergebnisse. David Will aus Marburg hatte auf C Vier nur im zweiten Abschnitt vier Strafpunkte aufzuweisen.

© dpa-infocom, dpa:210528-99-781953/2

Ihr Kommentar zum Thema

Deutsche Springreit-Equipe Zweite im Nationenpreis in Rom

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha