Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Sportwelt

Die deutschen WM-Basketballer im Porträt

Basketball

Freitag, 30. August 2019 - 04:46 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Shenzhen. Experten sehen im deutschen Kader für die Basketball-WM in China eines der am tiefsten besetzten Nationalteams der Geschichte. Die zwölf verschiedenen Typen beim Weltturnier (31. August - 15. September) in der Kurzvorstellung.

Die Schnelligkeit von Aufbauspieler Dennis Schröder ist überragend. Foto: Axel Heimken

Dennis Schröder (25 Jahre/Oklahoma City Thunder): Der Anführer. Über den Aufbauspieler geht jeder Angriff. Schnelligkeit ist Top-Klasse. Kann Team mitreißen, aber auch runterziehen. Frischer Familienvater.

Maximilian Kleber (27/Dallas Mavericks): Der Athletische. Dunkt, trifft aus der Distanz, Anker in der Verteidigung. Schloss zuletzt neuen NBA-Deal ab. Rücksichtsvoll abseits des Parketts.

Daniel Theis (27/Boston Celtics): Der Power-Dunker. Schließt vor allem direkt am Korb ab, gerne im Zusammenspiel mit seinem Braunschweiger Jugendkumpel Schröder. Wichtiger Rebounder.

Paul Zipser (25/FC Bayern München): Der Rückkehrer. Ist nach langer Verletzungsmisere auf dem Weg zu alter Stärke aus früheren NBA-Tagen. Hat sich Startplatz auf dem Flügel erkämpft.

Robin Benzing (30/Basket Saragossa): Der Kapitän. Wurde durch Knieblessur in Vorbereitung gebremst. Kann jederzeit als zweitbester Werfer heiß laufen. Spaßvogel mit dem Hang zur Ironie.

Johannes Voigtmann (26/ZSKA Moskau): Der Riese mit dem feinen Händchen. Ist europaweit einer der besten Passgeber auf der Centerposition. Wechselte zum Euroleague-Champion aus Moskau.

Maodo Lo (26/FC Bayern München): Der Schröder-Ersatz. Darf aber nicht nur auf Rolle als zweiter Point Guard beschränkt werden. Stark im Eins-gegen-Eins. Sohn der Künstlerin Elvira Bach.

Danilo Barthel (27/FC Bayern München): Der Mann fürs Harte. Einer der unterschätztesten Spieler im deutschen Team. Bringt Physis unter dem Korb, manchmal zu selbstlos.

Niels Giffey (28/ALBA Berlin): Der Vielseitige. Kann auf dem Flügel gleich mehrere Positionen verteidigen. Überragender Freiwerfer. Neffe von Bundesfamilienministerin Franziska Giffey.

Ismet Akpinar (24/Besiktas Istanbul): Der Gereifte. War bei der EM 2017 noch überraschend dabei. Inzwischen hat sich das Leichtgewicht etabliert. Engagierter Verteidiger.

Andreas Obst (23/ratiopharm Ulm): Der Scharfschütze. Sorgt mit seinem Distanzwurf stets für Gefahr. Der Ex-Spanien-Legionär war einer der Durchstarter in der WM-Quali. Noch wenig Erfahrung auf Top-Niveau.

Johannes Thiemann (25/ALBA Berlin): Der Überraschungs-Fahrer. Viele Beobachter hätten wohl eher mit NBA-Youngster Moritz Wagner im Kader gerechnet. Erarbeitete sich schon Einsatzminuten bei der EM 2017.

Ihr Kommentar zum Thema

Die deutschen WM-Basketballer im Porträt

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha