Sportwelt

Dressur-Weltcup: Frankfurt will für Stuttgart einspringen

Pferdesport

Montag, 21. September 2020 - 04:51 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Frankfurt/Stuttgart. Die Veranstalter des internationalen Reitturniers in Frankfurt wollen Ende Dezember eine Station des Dressur-Weltcups übernehmen.

Die Veranstalter des internationalen Reitturniers in Frankfurt wollen Ende Dezember eine Station des Dressur-Weltcups übernehmen. Foto: Sebastian Gollnow/dpa

„Sie haben sich angeboten“, bestätigte Soenke Lauterbach, Generalsekretär des Reitverbandes FN. „Das ist natürlich in unserem Sinne.“ Frankfurt würde damit für das ursprünglich im November geplante Stuttgarter Weltcup-Turnier einspringen, das wegen der Folgen der Corona-Pandemie abgesagt worden war.

Das Frankfurter Festhallen-Turnier soll vom 17. bis 20 Dezember stattfinden. Zweite deutsche Etappe des Dressur-Weltcups ist im Februar Neumünster. „Das Turnier soll nach derzeitigem Stand stattfinden“, meinte Lauterbach. Nach mehreren Absagen stehen derzeit nur noch sechs Weltcup-Stationen auf dem Programm.

© dpa-infocom, dpa:200920-99-641363/2

Ihr Kommentar zum Thema

Dressur-Weltcup: Frankfurt will für Stuttgart einspringen

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha