Sportwelt

Ehning verzichtet freiwillig auf Start im Nationalteam

Pferdesport

Mittwoch, 29. Juni 2022 - 04:22 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Aachen. Springreiter Marcus Ehning verzichtet beim CHIO in Aachen freiwillig auf einen Start in der Nationalmannschaft. „Das habe ich mit Otto so abgesprochen“, sagte der Team-Olympiasieger mit Verweis auf Bundestrainer Otto Becker.

Verzichtet beim CHIO in Aachen auf einen Start in der Nationalmannschaft: Springreiter Marcus Ehning. Foto: Friso Gentsch/dpa

Nur wenn eines der vier anderen Paare ausfalle, dann werde er am 30. Juni im Nationenpreis „natürlich dabei sein“, erklärte Ehning. Das derzeitige Toppferd des Weltklassereiters aus Borken ist Stargold, mit dem er auf einen WM-Einsatz hofft. „Da will ich dabei sein“, betonte der 48-Jährige.

Das Quartett für den Nationenpreis in Aachen bilden Christian Kukuk (Riesenbeck) mit Mumbai, Janne Friederike Meyer-Zimmermann (Pinneberg) mit Messi, Europameister André Thieme (Plau am See) mit Chakaria und die in Belgien lebende Jana Wargers mit Limbridge. Alle vier Paare reiten zum ersten Mal in der CHIO-Mannschaft.

„Der Nationenpreis ist ein Härtetest mit Blick auf die WM“, sagte der Bundestrainer. „Da können sie sich beweisen.“ Heiße Kandidaten für die Weltmeisterschaft im August im dänischen Herning sind neben Ehning auch Christian Ahlmann (Marl) und der ebenfalls in Belgien lebende Daniel Deußer.

© dpa-infocom, dpa:220628-99-838420/2

Ihr Kommentar zum Thema

Ehning verzichtet freiwillig auf Start im Nationalteam

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha