Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Sportwelt

Ehrhoff-Rücktritt: Weitere Nationalspieler beruhigen Sturm

Eishockey

Mittwoch, 28. März 2018 - 13:52 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Mannheim/München. Nach dem Karriereende von Christian Ehrhoff und der WM-Absage von Felix Schütz haben weitere Silbergewinner von Pyeongchang Eishockey-Bundestrainer Marco Sturm zunächst beruhigt.

Erwägt keinen Rücktritt aus der Nationalmannschaft: München-Profi Yannic Seidenberg. Foto: Andreas Gebert

„Ich sehe keinen Grund, bei der WM nicht dabei zu sein“, sagte Yannic Seidenberg vom Meister EHC Red Bull München der Deutschen Presse-Agentur. Der 34-Jährige galt nach dem sensationellen Olympia-Erfolg als möglicher weiterer Rücktritts-Kandidat. Auch Teamkollege Frank Mauer und Mannheims Torhüter Dennis Endras wollen die WM auf jeden Fall spielen.

Anzeige

Der frühere NHL-Starverteidiger Ehrhoff (34) hatte am Sonntag überraschend seine Karriere beendet. Verbandschef Franz Reindl befürchtet daher weitere Rücktritte aus dem Nationalteam. Ehrhoffs bisheriger Kölner Teamkollege Schütz hatte bereits angekündigt, aus mentalen und privaten Gründen auf die WM verzichten zu wollen. Unklar ist noch, ob Nationalmannschaftskapitän Marcel Goc weitermacht. Der 35-Jährige vermied dazu auch am Mittwoch wieder eine klare Aussage.

Ihr Kommentar zum Thema

Ehrhoff-Rücktritt: Weitere Nationalspieler beruhigen Sturm

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha

Anzeige
Anzeige