Sportwelt

Eishockey-Bundestrainer Söderholm verlängert bis 2026

Eishockey

Mittwoch, 30. März 2022 - 10:53 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa München. Bundestrainer Toni Söderholm bleibt dem Deutschen Eishockey-Bund nun doch noch länger erhalten.

Hat seinen Vertrag beim DEB verlängert: Bundestrainer Toni Söderholm. Foto: Peter Kneffel/dpa

Der international umworbene 43 Jahre alte Finne verlängert seinen Vertrag beim DEB um weitere vier Jahre bis 2026. Das teilte der Verband mit.

„Das ist eine richtungsweisende und für den DEB sportlich, aber auch darüber hinaus, extrem wichtige Personalentscheidung“, sagte DEB-Präsident Franz Reindl. „Er ist ein allseits respektierter, anerkannter Trainer, mit dem unsere Nationalspieler zielgerichtet zusammenarbeiten.“

Die Verlängerung hatte sich seit einigen Tagen angedeutet. „Mein persönliches Gefühl ist, dass Toni Söderholm beim DEB bleibt. Er hat beim DEB noch nicht alles erreicht, was er erreichen will“, hatte Mannheims Manager Jan-Axel Alavaara gesagt. Söderholm war auch von den Adlern umworben worden. Er hatte Mannheim nach dpa-Informationen aber abgesagt, nachdem der DEB sein Angebot für den Bundestrainer finanziell nachgebessert hat.

Bis zu den Winterspielen im Februar in Peking war eher mit einem Abschied Söderholms nach der WM in diesem Mai in Helsinki und Tampere gerechnet worden. Zahlreiche europäische Spitzenclubs sollen Söderholm finanziell lukrative Angebote gemacht haben. Ziel des ehrgeizigen Finnen ist zudem die nordamerikanische Profiliga NHL.

Offenbar hatte auch das enttäuschende Abschneiden bei Olympia mit dem Verpassen des Viertelfinales dazu geführt, dass Söderholm weitermachen will. „Wir wollen die nächsten Schritte mit dem deutschen Eishockey gehen“, sagte der Finne, nachdem es sportlich seit seinem Amtsantritt Anfang 2019 kontinuierlich bergauf gegangen war.

© dpa-infocom, dpa:220330-99-727662/2

Ihr Kommentar zum Thema

Eishockey-Bundestrainer Söderholm verlängert bis 2026

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha