Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Sportwelt

Eisschnellläuferin Pechstein auf Trainersuche

Eisschnelllauf

Samstag, 21. Juli 2018 - 18:22 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Berlin. Die fünfmalige Eisschnelllauf-Olympiasiegerin Claudia Pechstein bereitet sich ungeachtet der ungeklärten Personalfragen bei der Deutschen Eisschnelllauf-Gemeinschaft (DESG) auf ihre achten Olympischen Winterspiele vor.

Eisschnellläuferin Claudia Pechstein ist auf Trainersuche. Foto: Sergei Grits/AP

„Ich kümmere mich seit einiger Zeit um mich selber. Zuletzt hatte der Bundestrainer mit meiner Vorbereitung auch nicht so viel zu tun“, sagte die 46-Jährige der Deutschen Presse-Agentur am Rande einer Sportler-Auszeichnung in Berlin.

Anzeige

„Ich habe die Ambitionen, mich ganz normal wie immer vorzubereiten. Wenn die Positionen im Verband nicht besetzt sind, kann ich nichts dafür“, sagte sie. Nach der Olympia-Pleite von Pyeongchang hatten Sportdirektor Robert Bartko und Cheftrainer Jan van Veen ihre Ämter zur Verfügung gestellt.

Einen neuen Coach hat Pechstein noch nicht. „Ich bin gerade auf Trainersuche“, erklärte sie. Eine weitere Zusammenarbeit mit Peter Mueller sei keine Option. Auch neue Trainingsgefährten hat Pechstein noch nicht gefunden. Das sei aber kein Problem: „Ich gehe meinen Weg, es ist noch genügend Zeit bis zum Saisonstart.“

Zu den Problemen beim führungslosen deutschen Verband wollte sich Pechstein nicht näher äußern. „Es ist nicht meine Aufgabe, mir darüber den Kopf zu zerbrechen“, erklärte die Berlinerin und fügte hinzu: „Aber natürlich braucht der Verband eine Führungsperson, die man ansprechen und auf die man sich verlassen kann.“

Ihr Kommentar zum Thema

Eisschnellläuferin Pechstein auf Trainersuche

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha

Anzeige
Anzeige