Endstation Barcelona: Aus für Bayerns Basketballer

dpa Barcelona. Der FC Bayern München hat das Final Four in der Basktball-Euroleague verpasst.

Endstation Barcelona: Aus für Bayerns Basketballer

Für Trainer Andrea Trinchieri und die Basketballer des FC Bayern München ist die Euroleague-Saison beendet. Foto: Matthias Balk/dpa

Der Bundesligist verlor das fünfte und entscheidende Viertelfinale beim Titelfavoriten FC Barcelona mit 72:81 (37:31) und musste sich in der Best-of-five-Serie mit 2:3 geschlagen geben. Während für die Mannschaft von Trainer Andrea Trinchieri die Euroleague-Saison beendet ist, steht der FC Barcelona am 19. Mai im Halbfinale und trifft in Belgrad auf Real Madrid.

Die Bayern waren zwei Viertel die bessere Mannschaft und gingen verdient mit einer Sechs-Punkte-Führung in die Kabine. Im dritten Viertel leisteten sich die Münchner eine Schwächephase (15:29), während Barcelona mit dem ehemaligen NBA-Profi Nikola Mirotic das Match drehte. Vor dem Schlussabschnitt führte Barcelona mit 60:52. Diesen Vorsprung ließen sich die Spanier nicht mehr nehmen und zogen ins Final Four ein.

Bester Werfer bei den Bayern war Othello Hunter mit 18 Punkten. Für Barcelona waren Nicolas Laprovittola (26 Zähler) und Mirotic (20) am erfolgreichsten.

© dpa-infocom, dpa:220503-99-145502/3