Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Sportwelt

Entscheidung über Draisaitls WM-Einsatz bis Karfreitag

Eishockey

Montag, 15. April 2019 - 16:52 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Karlovy Vary. Bis Ostern soll feststehen, ob NHL-Stürmerstar Leon Draisaitl bei der Eishockey-WM im Mai spielt.

Der DEB hofft auf eine WM-Zusage von Leon Draisaitl. Foto: Jeff Mcintosh/The Canadian Press/AP

Nach Angaben des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB) solle sowohl bei ihm als auch den anderen derzeit verfügbaren NHL-Spielern eine Entscheidung über einen Einsatz in der Slowakei bis zum Karfreitag fallen, dann will der DEB den Kader für die nächste Vorbereitungsphase mit den Testspielen am 25. und 27. April gegen Österreich in Regensburg und Deggendorf bekannt geben.

Draisaitl hatte mit seinem Teamkollegen Tobias Rieder von den Edmonton Oilers die Playoffs in der nordamerikanischen Profiliga verpasst. Auch für Dominik Kahun (Chicago), Korbinian Holzer (Anaheim) und Nico Sturm (Minnesota) ist die Saison bereits vorbei.

Der DEB hofft vor allem auf eine Zusage von Draisaitl, der seit dem Wochenende bereits wieder in Deutschland ist. Der 23 Jahre alte Ausnahmestürmer hatte in dieser Saison den Sprung in die Weltklasse geschafft. Mit 105 Scorerpunkten wurde Draisatil viertbester und mit 50 Toren zweitbester NHL-Spieler.

Mit dem aktuellen Aufgebot, in dem auch noch einige DEL-Spieler fehlen, reiste Bundestrainer Toni Söderholm am Montag nach Tschechien, wo am Mittwoch und Donnerstag die nächsten WM-Tests anstehen. Die ersten Vorbereitungsspiele gegen WM-Gastgeber Slowakei (2:1 und 3:1) waren in der vergangenen Woche überzeugend verlaufen. Die WM beginnt für Deutschland am 11. Mai mit dem Spiel gegen Außenseiter Großbritannien.

Ihr Kommentar zum Thema

Entscheidung über Draisaitls WM-Einsatz bis Karfreitag

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha