Erste Niederlage für München - DEG verspielt 4:1-Führung

dpa Iserlohn. Der EHC Red Bull München hat in der Deutschen Eishockey Liga die erste Niederlage kassiert.

Erste Niederlage für München - DEG verspielt 4:1-Führung

Der EHC Red Bull München kassierte in Iserlohn die erste Niederlage der Saison. Foto: Andreas Gora/dpa

Der Titel-Mitfavorit verlor bei den Iserlohn Roosters nach Verlängerung mit 1:2 (1:0, 0:1, 0:0, 0:1) und verlor damit am 5. Spieltag die Tabellenführung an die punktgleichen Grizzlys Wolfsburg. Austin Ortega erzielte zwar das 1:0 für die Münchner (3. Minute), doch Casey Bailey (31.) traf zum 1:1. In der Extraspielzeit sorgte Joseph Whitney nach knapp zwei Minuten für die Entscheidung.

Die Düsseldorfer EG hat ein 4:1 beim ERC Ingolstadt verspielt und damit Platz drei verpasst. Die Rheinländer unterlagen beim deutschen Meister von 2014 nach Verlängerung mit 4:5 (2:1, 2:0, 0:3, 0:1) und stehen mit zehn Zählern auf Rang vier. Nach einer 4:1-Führung sah alles nach einem souveränen DEG-Sieg aus, ehe die Gastgeber mit drei Toren im Schlussdurchgang zum 4:4 ausgleichen konnten. In der Verlängerung war Frederik Storm mit seinem zweiten Tor des Tages für das 5:4 (64.) verantwortlich.

Meister Eisbären Berlin hat durch ein deutliches 4:0 (1:0, 0:0, 3:0) bei den Straubing Tigers den dritten Saisonsieg geholt. Blaine Byron (16./57.), Frank Hördler (49.) und Matthew White (54.) erzielten die Treffer für den Hauptstadt-Club.

© dpa-infocom, dpa:210922-99-320706/2