Sportwelt

Essenerin Schott verpatzt EM-Kür: 14. Platz

Eiskunstlauf

Samstag, 25. Januar 2020 - 22:48 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Graz. Nach einer schwachen Kür verteidigt die Essenerin Nicole Schott bei der Eiskunstlauf-EM in Graz zwar Rang 14, verfehlt aber das Ziel, unter die besten Zehn zu kommen. Drei russische Teenager gewinnen Gold, Silber und Bronze.

Nicole Schott erreichte bei der Eiskunstlauf-EM in Graz in der Kür nur den 14. Platz. Foto: Barbara Gindl/APA/dpa

Nach einer enttäuschenden Kür flossen die Tränen. Die fünfmalige deutsche Meisterin Nicole Schott verteidigte zwar mit Ach und Krach bei der Eiskunstlauf-EM in Graz in der Kür den 14. Platz.

Sie verfehlte aber mit nur 162,26 Punkten ihr Minimalziel, unter die besten zehn Läuferinnen zu kommen, deutlich. „Einfach zum Vergessen. Das war mein schwächster Wettbewerb - und ausgerechnet bei der EM“, sagte die 23 Jahre alte Essenerin mit verweinten Augen. Ein schwacher Trost für sie: Bei der EM 2019 landete sie noch auf Rang 16.

Unverändert blieb die Reihenfolge der russischen Läuferinnen bei der Vergabe der Medaillen: Europameisterin wurde Alena Kostornaja mit 240,81 Punkten vor Anna Tscherbakowa (237,76) und Alexandra Trusowa (225,34). Titelverteidigerin Sofia Samodurowa konnte sich nicht qualifizieren.

Das deutsche Eistanzpaar Katharina Müller/Tim Dieck hat sich in der Kür noch um fünf Positionen auf den 13. Platz verbessert. Für eine tadellose Darbietung erhielt das Dortmunder Duo 167,44 Punkte. Überraschend nur auf den EM-Silberrang kamen die Franzosen Gabriella Papadakis/Guillaume Cizeron (220,28 Punkte), die zuvor fünf Titel in Serie gewonnen hatten. Neue Europameister wurden Victoria Sinitsina/Nikita Kazalapow aus Russland mit 220,42 Punkten vor ihren Landsleuten Alexandra Stepanowa/Iwan Bukin (211,29).

Russland ist der große Gewinner der EM. Zuvor hatte bei den Herren Dmitri Alijew und bei den Paarläufern Aleksandra Boikowa/Dmitri Koslowskij auch die Titel geholt. Insgesamt holten die Läufer des Landes zehn von zwölf Medaillen.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.