Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Sportwelt

Europäischer Verband auf Konfrontationskurs mit HBL

Handball

Donnerstag, 9. November 2017 - 16:10 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Frankfurt/Main. Die Handball-Bundesliga hat mit Unverständnis auf den vom Europäischen Verband angedrohten Verlust von zwei Champions-League-Plätzen reagiert.

Frank Bohmann will Spieltagsprobleme im Dialog lösen. Foto: Daniel Reinhardt

„Wir sind sehr davon überrascht worden. Wir würden die Spieltagsprobleme gern im Dialog lösen und sind auch bereit, Kompromisse einzugehen. Aber nicht um jeden Preis“, sagte HBL-Geschäftsführer Frank Bohmann der Deutschen Presse-Agentur. Die EHF will wegen des seit Monaten schwelenden Termin-Streits künftig nur noch einen deutschen Verein in der Königsklasse starten lassen.

Die Ankündigung hatte bei den international beschäftigten Bundesligavereinen teilweise für Bestürzung gesorgt.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.