Sportwelt

Ex-Ethikchefs widersprechen Infantino

Fußball

Mittwoch, 28. Juni 2017 - 14:47 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Zürich. Hat sich FIFA-Präsident Infantino wirklich bei den Ex-Chefethikern für die Veröffentlichung des Garcia-Reports stark gemacht? Der deutsche Richter Eckert sagt nein. Die Untersuchung der WM-Vergaben an Russland und Katar wirft weiter Fragen auf. Auch in Deutschland.

DFB-Präsident Reinhard Grindel verlangt von der FIFA öffentlich nachvollziehbare Entscheidungen bei künftigen WM-Vergaben. Foto: Arne Dedert


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.