Sportwelt

FIFA-Ethikkommission hat neuen Chefermittler

Fußball

Freitag, 21. Mai 2021 - 18:02 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Zürich. Die Ethikkommission des Fußball-Weltverbandes FIFA hat einen neuen Chefermittler. Der FIFA-Kongress wählte den ruandischen Juristen Martin Ngoga zum neuen Vorsitzenden der Ermittlungskammer.

Der ruandische Jurist Martin Ngoga ist der neue Chefermittler der FIFA-Ethikkomission. Foto: Steffen Schmidt/KEYSTONE FILE/dpa

Die bisherige Vorsitzende, María Claudia Rojas, verlor diese Abstimmung - die Kolumbianerin wurde für die kommenden vier Jahre aber zur stellvertretenden Chefin der Spruchkammer gewählt, die weiterhin vom Griechen Vassilios Skouris geführt wird. Zweiter Stellvertreter ist Fiti Sunia aus Amerikanisch-Samoa.

Die FIFA-Ethikkommission stand in den vergangenen Jahren immer wieder in der Öffentlichkeit. Die Vorgänger von Skouris und Rojas, der deutsche Richter Hans-Joachim Eckert und der Schweizer Cornel Borbély, hatten 2015 den damaligen FIFA-Präsidenten Joseph Blatter und den früheren UEFA-Präsidenten Michel Platini gesperrt. Eckert und Borbély wurden 2017 von der FIFA um den aktuellen Präsidenten Gianni Infantino nicht mehr zur Wahl gestellt. Gewählt wurden damals Rojas und Skouris.

© dpa-infocom, dpa:210521-99-695588/2

Ihr Kommentar zum Thema

FIFA-Ethikkommission hat neuen Chefermittler

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha