Sportwelt

FIFA: Machbarkeitsstudie für neuen WM-Rhythmus vorgeschlagen

Fußball

Dienstag, 18. Mai 2021 - 21:05 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Zürich. Die Ausrichtung der Fußball-Weltmeisterschaften in einem neuen Zwei-Jahres-Rhythmus wird bei der FIFA in dieser Woche offiziell diskutiert.

Die FIFA diskutiert einen Zwei-Jahres-Rhythmus der WM. Foto: Ennio Leanza/KEYSTONE/epa/dpa

Beim Kongress des Weltverbands am Freitag (15.00 Uhr) soll ein Vorschlag des saudi-arabischen Verbandes zur „Durchführung einer Machbarkeitsstudie“ eingebracht werden. Das geht aus der Tagesordnung der Vollversammlung der 211 FIFA-Mitglieder hervor. Erforscht werden sollen auch die Auswirkungen einer Verkürzung des WM-Rhythmus' bei den Frauen.

Das Gedankenspiel, das wichtigste Sportereignis der Welt nicht mehr nur alle vier Jahre auszurichten, ist nicht neu und war bereits Ende 2018 vom südamerikanischen Kontinentalverband Conmebol aufgeworfen worden. Abzusehen wären allerdings große Probleme bei der Gestaltung des internationalen Spielkalenders. Die kommende WM findet Ende 2022 in Katar statt, auch die Endrunde 2026 ist bereits an die USA, Kanada und Mexiko vergeben. Im Sommer 2024 wird in Deutschland die Fußball-EM gespielt.

© dpa-infocom, dpa:210518-99-651348/3

Ihr Kommentar zum Thema

FIFA: Machbarkeitsstudie für neuen WM-Rhythmus vorgeschlagen

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha