Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Sportwelt

Fäth und Quenstedt für Länderspiel nachnominiert

Handball

Freitag, 26. Oktober 2018 - 17:51 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Wetzlar. Rückraumspieler Steffen Fäth und Torwart Dario Quenstedt sind für das EM-Qualifikationsspiel der deutschen Handballer in Kosovo nachnominiert worden.

Steffen Fäth von den Rhein-Neckar Löwen wurde für das DHB-Team nachnominiert. Foto: Uwe Anspach

Fäth von den Rhein-Neckar Löwen rückt für den angeschlagenen Lemgoer Tim Suton ins DHB-Aufgebot. „Steffen Fäth wird uns auf den Positionen Rückraum Mitte und links verstärken. Wir werden ihn unter Wettkampfbedingungen in unsere spieltaktischen Abläufe integrieren. Das ist auf dem Weg zur Heim-WM wichtig“, sagte Bundestrainer Christian Prokop.

Magdeburgs Keeper Quenstedt ersetzt Silvio Heinevetter vom EHF-Cup-Sieger Füchse Berlin. „Wir haben für den Oktober-Lehrgang bewusst drei Torhüter nominiert und wollen allen drei mit Blick auf die Heim-WM die Möglichkeit geben, sich zu zeigen. Daher kommt es vor dem Kosovo-Spiel zu einer Rotation auf dieser Position“, begründete Prokop den zweiten Personalwechsel. Quenstedt bildet in Pristina ein Torwart-Gespann mit dem Kieler Andreas Wolff.

Ihr Kommentar zum Thema

Fäth und Quenstedt für Länderspiel nachnominiert

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha