Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Sportwelt

Federer in Wimbledon weiter - Köpfer als erster Deutscher

Tennis

Dienstag, 2. Juli 2019 - 18:22 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa London. Nach dem ersten Erstrunden-Satzverlust seit neun Jahren hat Rekord-Grand-Slam-Turniersieger Roger Federer in Wimbledon doch noch souverän die zweite Runde erreicht.

Verlor seit langer Zeit mal wieder einen Satz in der ersten Runde in Wimbledon: Roger Federer. Foto: Ben Curtis/AP

Der 37-Jährige aus der Schweiz siegte beim Rasenturnier in London gegen den Südafrikaner Lloyd Harris 3:6, 6:1, 6:2, 6:2. Letztmals hatte der achtmalige Wimbledonsieger 2010 zum Auftakt gegen den Kolumbianer Alejandro Falla sogar zwei Sätze abgeben.

Für French-Open-Finalist Dominic Thiem ist Wimbledon dagegen schon nach der ersten Runde beendet. Der Österreicher zog gegen den amerikanischen Tennisprofi Sam Querrey beim 7:6 (7:4), 6:7 (1:7), 3:6, 0:6 den Kürzeren. In Paris hatte sich Thiem zuletzt erst im Endspiel dem Spanier Rafael Nadal geschlagen geben müssen.

Auch Dominik Köpfer schaffte bei seinem Grand-Slam-Debüt den Einzug in die zweite Runde. Der 25-Jährige aus Furtwangen setzte sich am Dienstag mit 6:3, 4:6, 7:6 (11:9), 6:1 gegen den Serben Filip Krajinovic durch. Der Weltranglisten-130. ist damit als erster deutscher Teilnehmer bei den Herren erfolgreich gewesen.

Zuvor waren Philipp Kohlschreiber, Mischa Zverev, Peter Gojowczyk, Cedrik-Marcel Stebe und überraschend auch Alexander Zverev bei dem Grand-Slam-Turnier in London am Montag ausgeschieden. Köpfer hatte eine Wildcard für Wimbledon erhalten, weil er das Challenger-Turnier im britischen Ilkley gewonnen hatte.

Bei den Damen zog French-Open-Gewinnerin Ashleigh Barty problemlos in die zweite Runde ein. Die australische Weltranglisten-Erste gewann gegen Zheng Saisai aus China 6:4, 6:2.

Ihr Kommentar zum Thema

Federer in Wimbledon weiter - Köpfer als erster Deutscher

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha