Sportwelt

Federer nach Rückstand dank Aufgabe in Wimbledon weiter

Tennis

Dienstag, 29. Juni 2021 - 20:22 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa London. Der langjährige Weltranglisten-Erste Roger Federer steht in der zweiten Runde von Wimbledon. Der 39 Jahre alte Schweizer Tennisstar profitierte beim Stande von 6:4, 6:7 (3:7), 3:6, 6:2 von der Aufgabe des Franzosen Adrian Mannarino.

Profitierte im Rückstand liegend von der Aufgabe seines Gegners: Roger Federer bei einer Pressekonferenz. Foto: Aeltc/Florian Eisele/PA Wire/dpa

Federer hatte zuvor erhebliche Probleme und zwischenzeitlich mit 1:2-Sätzen zurückgelegen. Als der 20-fache Grand-Slam-Turniersieger im vierten Satz mit 4:2 vorn lag, war Mannarino beim Versuch, schnell die Richtung zu wechseln, auf dem Rasen ausgerutscht und musste sich anschließend behandeln lassen.

„Es ist schrecklich. Ein Schlag kann den Ausgang eines Matches bestimmen“, meinte Federer mit Blick auf seinen unglücklichen Gegner. „Nicht so, bitte. Aber so läuft es manchmal. Natürlich bin ich froh, dass ich eine Chance auf ein weiteres Match bekomme. Es war am Ende ein großer Kampf. Ich habe Spaß gehabt hier draußen.“ Sein nächster Gegner ist entweder Richard Gasquet aus Frankreich oder Yuichi Sugita aus Japan.

Federer war mit seinem frühen Aus im westfälischen Halle die Generalprobe für das auf Rasen ausgetragene Grand-Slam-Turnier in London missglückt. Nach zwei Knieoperationen war Federer vor einigen Wochen bei den French Open in Paris frühzeitig ausgestiegen.

© dpa-infocom, dpa:210629-99-194890/3

Ihr Kommentar zum Thema

Federer nach Rückstand dank Aufgabe in Wimbledon weiter

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha