Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Sportwelt

Federer zu langer Corona-Pause: „Hoffe, ich kann es noch“

Tennis

Samstag, 25. Juli 2020 - 14:22 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Berlin. Der langjährige Weltranglisten-Erste Roger Federer will bald wieder mit Tennistraining beginnen. Sein Trainer Severin Lüthi sagte dem „Tagesanzeiger“ , Federer habe nach seiner zweiten Knieoperation wieder das körperliche Training aufgenommen.

Hat seit gut einem halben Jahr Match-Pause: Tennis-Star Roger Federer. Foto: Michael Dodge/AAP/dpa

Ab Mitte August sei auch Tennistraining vorgesehen. Federer hat nach eigenen Worten seit seinem letzten Match Anfang Februar nur noch einmal auf dem Tennisplatz gestanden. Das erklärte der 38-Jährige in einem Interview des Schweizer Fernsehens.

Vor knapp einem halben Jahr hatte Federer ein Wohltätigkeitsmatch in Südafrika gegen seinen langjährigen Rivalen Rafael Nadal bestritten. Danach wurde er zweimal am Knie operiert, die seit März wegen der Corona-Pandemie unterbrochene Tennis-Saison 2020 hat er für sich wegen der Eingriffe vorzeitig beendet.

„Ich hoffe, ich kann es noch, wenn ich zurückkomme“, sagte Federer in dem Interview, das bereits am 6. Juli aufgenommen und am Samstag veröffentlicht wurde. „Gut, ein paar Mal habe ich gegen die Wand gespielt, auf dem Platz stand ich aber nur einmal.“ Große Sorgen macht er sich deswegen nicht. „Klar, es ist extrem. Im Stehen könnte ich spielen, aber ich habe ja noch so viel Zeit.“

Der mit 20 Titeln erfolgreichste Spieler bei den vier Grand-Slam-Turnieren will im kommenden Januar zurückkehren und auch nach der Karriere nicht vom Tennis lassen. „Wenn ich alt bin, werde ich sicher weiterhin spielen, solange es der Körper zulässt - einfach so zum Spaß. Ich spiele fürs Leben gerne Tennis“, sagte der Weltranglisten-Vierte, der in zwei Wochen 39 Jahre alt wird.

© dpa-infocom, dpa:200725-99-921431/2

Ihr Kommentar zum Thema

Federer zu langer Corona-Pause: „Hoffe, ich kann es noch“

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha