Sportwelt

„Finals Rhein-Ruhr 2020“ wegen Corona-Pandemie ausgesetzt

Sport

Freitag, 27. März 2020 - 14:21 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Düsseldorf. Die „Finals Rhein-Ruhr 2020“ in Nordrhein-Westfalen werden wegen der Coronavirus-Pandemie nicht zum geplanten Termin stattfinden.

Laut NRW-Ministerpräsident Armin Laschet hat sich das Land mit vier Millionen Euro am Budget für die Ausrichtung der Finals beteiligt. Foto: Federico Gambarini/dpa

Die Veranstalter wollten dies nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur am heutigen Freitag offiziell bekanntgeben. Das Multi-Sportevent, das im August 2019 in Berlin eine erfolgreiche Premiere gefeiert hatte, sollte am ersten Juni-Wochenende (6./7. Juni) in den fünf Städten Düsseldorf, Duisburg, Oberhausen, Aachen und Neuss ausgetragen werden.

Insgesamt waren Wettkämpfe in 19 Sportarten mit rund 3700 Athletinnen und Athleten geplant. 16 davon sollten als deutsche Meisterschaften ausgetragen werden. In einigen Disziplinen sollten die Wettkämpfe auch als Olympia-Qualifikationen gelten. ARD und ZDF wollten die Wettkämpfe 20 Stunden live übertragen. Laut NRW-Ministerpräsident Armin Laschet hat sich das Land mit vier Millionen Euro am Budget für die Ausrichtung der Finals beteiligt.

Ihr Kommentar zum Thema

„Finals Rhein-Ruhr 2020“ wegen Corona-Pandemie ausgesetzt

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha