Sportwelt

Flensburg gewinnt 23:21 in Lemgo

Handball

Sonntag, 23. September 2018 - 15:51 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Lemgo. Die Handballer der SG Flensburg-Handewitt bleiben in der Bundesliga ungeschlagen. Die Mannschaft von Maik Machulla setzte sich 23:21 (11:10) beim TBV Lemgo Lippe durch.

Die SG Flensburg-Handewitt bleibt in der Bundesliga ungeschlagen. Foto: Frank Molter

Mit 12:0 Punkten ist der Meister erster Verfolger des SC Magdeburg, der mit 14:0 Zählern das Klassement anführt. Bester Flensburger Werfer war Johannes Golla mit sechs Toren. Für den TBV war Patrick Zieker fünfmal erfolgreich.

Nach dem 1:0 durch Lemgos Fabian van Olphen führte die Gäste aus Flensburg während der gesamten ersten Halbzeit. Allerdings profitierte der Meister von der mangelnden Chancenverwertung des TBV und den starken Paraden von Torhüter Benjamin Buric. Sekunden vor dem Halbzeitpfiff rettete der Bosnier mit einer Parade gegen Zieker die knappe 11:10-Pausenführung der Gäste.

Der Lemgoer Linksaußen glich aber unmittelbar nach dem Seitenwechsel zum 11:11 aus und traf wenig später zum 13:12 für die Gastgeber. Flensburg besann sich danach wieder auf seine Stärken und hatte beim 22:18 (51.) für die Vorentscheidung gesorgt.

Am Donnerstag steht für die SG das Nordduell gegen die TSV Hannover-Burgdorf auf dem Programm. Drei Tage später muss das Machulla-Team in der Champions League bei Celje Pivovarna Lasko in Slowenien antreten.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.