Sportwelt

Flensburger Handballer retten 31:31 gegen Veszprem

Handball

Sonntag, 25. Februar 2018 - 19:01 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Flensburg. Die Handballer der SG Flensburg-Handewitt haben dank eines Treffers von Holger Glandorf kurz vor Schluss den zweiten Platz in der Gruppe B der Champions League noch im Visier.

Flensburgs Trainer Maik Machulla und seine Mannschaft retteten einen Punkt gegen Veszprem. Foto: Uwe Anspach

Am vorletzten Spieltag der Vorrunde trennten sich die Flensburger vom ungarischen Meister Telekom Veszprem 31:31 (16:16). Mit einem Sieg am kommenden Wochenende beim dänischen Vertreter Aalborg HB und bei einem Punktverlust der Ungarn gegen das slowenische Team Celje wäre Platz zwei noch möglich.

Beste Werfer der Flensburger waren Glandorf, Lasse Svan, Kentin Mahe und Hampus Wanne mit je fünf Treffern. Für Veszprem erzielten Dragan Gajic und Gasper Marguc ebenfalls je fünf Tore.

Nach einem holprigen Start kam die Mannschaft von SG-Trainer Maik Machulla immer besser zurecht. Mahe, der in der nächsten Saison für Veszprem spielt, erzielte per Siebenmeter zum 5:4 (8.) die erste Flensburger Führung. Wenig später erhöhten Svan und Wanne per Tempogegenstoß-Doppelschlag auf 8:5 (13.).

Die routinierten Ungarn, die seit Saisonbeginn vom früheren Flensburger Coach Ljubomir Vranjes trainiert werden, ließen sich aber nicht abhängen und lagen fünf Minuten vor dem Abpfiff mit 30:28 in Führung. Mit einer Energieleistung in den letzten Minuten erreichten die Flensburger aber noch das verdiente Remis.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.