Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Sportwelt

Formel-1-Besitzer wollen Budgetgrenze einführen

Motorsport

Freitag, 6. April 2018 - 12:12 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Sakhir. Die Eigentümer der Formel 1 wollen in der Rennserie von 2021 an einen Sparkurs fahren und dafür auch eine Budgetgrenze für die Teams einführen. Darüber informierte Geschäftsführer Chase Carey die Rennställe bei einem Treffen vor dem Großen Preis von Bahrain.

Will ab 2021 einen Sparkurs fahren: Formel-1-Geschäftsführer Chase Carey. Foto: Zsolt Czegledi

Anzeige

Zudem sollen die Einnahmen gleichmäßiger verteilt und die Technik vereinfacht werden. Damit will Formel-1-Besitzer Liberty Media die Teilnahme an der Rennserie vor allem für kleinere Teams wieder bezahlbarer und attraktiver machen und ihnen auch mehr Chancen auf Erfolge ermöglichen. Vor allem Ferrari und Mercedes hatten zuvor schon mit Gegenwehr gegen die Pläne gedroht.

Ihr Kommentar zum Thema

Formel-1-Besitzer wollen Budgetgrenze einführen

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha

Anzeige
Anzeige