Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Sportwelt

Froome: „Dem Gelben Trikot nie Schande machen“

Radsport

Freitag, 6. Juli 2018 - 08:31 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Paris. Kurz vor dem Start der Tour de France hat der vom Doping-Verdacht freigesprochene Vorjahressieger Chris Froome seine Aufrichtigkeit beteuert.

Christopher Froome: „Irgendein Rennen durch Lüge zu gewinnen, wäre für mich eine persönliche Niederlage.“ Foto: Christophe Ena/AP

„Ich war völlig ehrlich, als ich auf dem Podium der Champs-Élysées gesagt habe, dass ich dem Gelben Trikot niemals Schande machen werde und dass meine Ergebnisse den Test der Zeit überstehen werden“, schrieb der Brite in einem am Freitag veröffentlichten Gastbeitrag für die französische Zeitung „Le Monde“. „Irgendein Rennen durch Lüge zu gewinnen, wäre für mich eine persönliche Niederlage.“

Anzeige

Der Weltradsportverband UCI hatte am Montag nach einer Prüfung über neun Monate das Doping-Verfahren gegen Froome eingestellt. Der Brite wandte sich in seinem Gastbeitrag nun direkt an die Radsportfans und die Tour-Zuschauer in Frankreich. „Ich bin davon überzeugt, dass die Franzosen gerechte Menschen sind“, schrieb er.

Ihr Kommentar zum Thema

Froome: „Dem Gelben Trikot nie Schande machen“

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha

Anzeige
Anzeige